IT for AVs | media networks for events

Audio

Duration: 3 Days

Comprehensive

No previous knowledge necessary

Specific

Audio

1. Day

  • Fundamentals Part 1
  • Data networks & cables
  • IT survival terms
  • Tools for network practice
  • How to choose the right switch

2. Day

  • Fundamentals Part 2
  • Practical Tips
  • Planning & Documentation
  • Configuration via web interface
  • Network monitoring

3. Day Audio

  • System Design & Dante Audio
  • AoIP standards & compatibility
  • Latencies
  • Clocking
  • Practical workshop

O V E R V I E W

The three-day seminar is addressed to technicians, operators, engineers and designers working with audiovisual media using IEEE 802 Ethernet networks for signal transport. The participants do not need any previous knowledge and are introduced to the IT technology from the ground up. In three days, they learn to understand the language of the IT professionals at a high level, focusing on the topics relevant to the everyday practice of the participants. The first two days of the seminar are comprehensive and suitable for audio, lighting and video specialists alike. The third day is sector-specific for sound engineers with particular focus on Dante Audio.

Bodo Felusch

Trainer

Bodo Felusch

Audio technician, Audio over IP specialist and initiator of the seminars “Lake Training” since 2008  and “Media networks for events” since 2013.

Motto:   “No panic! …it is only a network”

Conducted seminars 163days

D E T A I L S

Why networks?

IT components of the signal chain are not a trend that’s going to disappear. The advantages over old-fashioned analog or digital direct connections are one of the reasons for this. For example, the physical connection is no longer the same as the logical connection. Once set up, the physical location of the devices no longer plays any role. Sender and receiver communicate directly with each other as soon as they find themselves in the network and make it possible to have different physical locations with the same signal routing without service. Redundancies can be realized cost-effectively and required bandwidths for the mixed operation by different technical crews are scalable. Ethernet networks are subject to rapid technological progress, are highly available, and planning skills are a matter of course internationally.

How do I understand networks?

As a media-creating user, one must master the fundamentals of the technology to ensure safe commissioning and troubleshooting. Recently, when production-relevant signals such as Dante Audio, Art-Net Light or SDVoE video streams are transported exclusively over Ethernet networks, the basic knowledge of network technology should be part of the standard repertoire of responsible technicians, because in practice Layer-3 management in complex redundant networks has long been part of everyday business.
But who can share this knowledge? Several years of training as a network administrator do not seem to be effective here! Unfortunately, those who are perfectly familiar with network technology usually speak a different language than an event technician because their workspace is completely different. This circumstance is taken into account by presenting the knowledge in a clear and accessible way. The practical relevance to the daily work of sound, light and video technicians is here a top priority.

What happens on the first day?

The openness and compatibility of IEEE Ethernet is often publicized, but in practice this ideal world of compatibility quickly reaches its limits. Limits that the participants of the seminar get to know as well as how to build working solutions for mixed production networks. Here, different ambits are to be separated via VLANs and transported via common and redundant backbone lines in different topologies. The choice of the right cable plays a particular role in the harsh everyday life of the event industry, the differences between copper and fiber optic cables and their construction forms are discussed extensively. The participants understand why there are drastic performance differences between different cables and why network cables are basically always partially defective, but thanks to ruthless oversizing it is not a problem to securely transmit the required bandwidths. In order to increase the bandwidth between the different network positions, link aggregation groups are set up and data are given priority by means of Quality of Service. Typical bandwidths of audio, light and video signals in the IP world are discussed, and an outlook on changing requirements with SDVoE (Software Defined Video over IP) is given. Different protocols such as TCP, UDP and AVB are studied as well as different data transmission types like unicast, multicast and broadcast are discussed to understand what role IGMP or ACL filters play in multicast networks.

What happens on the second day?

In addition to bandwidth planning, the Network Monitoring is also a separate half-a-day thematic block, so the participants get to know the functionality of SNMP and how to use it in practice with PRTG software. The live monitoring of the IT status of switches, ports, cable redundancies and bandwidth monitoring is comprehensibly developed in PRTG. The participants are then able to set up their own PRTG maps for visual monitoring of the event’s IT.
In practical presentations the participants apply their acquired knowledge. They design and configure a layer-3 switch for the mixed operation of Dante Audio, Art-Net lighting and production networks and learn how to understand a switch via web interface and focus on complex menu structures. With practical exercises on the devices, dual redundant networks are put into operation, errors are sought and provoked to get to know their effects.
The two-day IT fundamentals part that is equally suitable for audio, lighting and video technicians is culminated with the introduction of useful tools for network practice. In addition, the selection process of suitable switches is discussed and supplemented with valuable practical tips for configuration and documentation, because in the end, it is not enough to understand the technology and have created a working setup for yourself. During the productions, colleagues must also be able to understand what they have in front of them to ensure safe use and failure detection.

What happens on the third day?

The last part of the three-day seminar is sector-specific. The Audio over IP with Dante topic is introduced and distinguished from other protocols such as AVB and AES67. The basic notions such as redundancies, topologies, link aggregation groups and RSTP are then transferred into practice, since and efficient use of multi-fiber optic cables is also important. A characteristic of Dante networks is the sample-accurate and phase-synchronous transmission of audio data as long as the user has selected the correct latency values. The participants learn how this relates to existing network sizes, where the limits are and how to mix different latency values in complex systems, as well as the effects of wrongly chosen sizes. Another central point is the synchronization or transmission of clocking in the network using the PTP protocol. First, the principle behind PTP is taught, and then the qualitative differences in terms of absolute jitter sizes in PTPv1 and PTPv2 are compared between one another and with reference values and hearing thresholds. How a Dante network synchronizes itself or how the user integrates external clock sources is also discussed here. Dante Audio data can be transmitted via unicast or multicast. Where the differences lie and what limits “multi” unicast connections have is explained using some real-life examples.
In a practical workshop, the theoretical knowledge is then applied in practice live on the devices under professional guidance.

C O N T E N T S

1st day

Fundamentals of data networks

  • What is Ethernet
  • OSI Model
  • NIC
  • MAC Adresse
  • Hub
  • Switch (Layer 2)
  • IP-Address
  • Switch (Layer 3)
  • Router (Layer 3)
  • Subnet mask
  • W-LAN Router & Access Point
  • PoE
  • W-LAN
  • Extending the coverage of a W-LAN
  • Max. allowed radiated power
  • Directional antennas
  • SSID Cloning

Copper

  • Shielding
  • Cathegories
  • Transmission errors
  • Damping
  • Crosstalk
  • Reflexions
  • Interferences
  • Bandwidth limitations

Optical fiber

  • Structure
  • Modes
  • Multimode vs. Singlemode
  • Fiber cathegories / Optical classes
  • Patch cable types
  • Direct connection systems
  • Lens connection systems

Choosing cable in practice

  • Mating cycles
  • Copper vs. optical fiber
  • Max. cable lengths

Basic notions

  • Auto Crossover / Auto MDI
  • Auto-Sense / Auto-Negotiation
  • DHCP
  • ACL
  • Ports | Port conflicts

Protocols

  • ARP
  • IP
  • TCP
  • UDP
  • AVB
  • Art-Net
  • MA-Network

Ways of data transmission

  • Unicast
  • Multicast
  • Broadcast
  • Broadcast storm
  • IGMP
  • IGMP Snooping

Network topologies

  • Point-to-point
  • Line
  • Ring
  • Star
  • Tree
  • Mesh network
  • Backbone
  • Mixed operation
  • Trunk Ports / Link Aggregation
  • Typical bandwidths in media networks
  • Headroom recommendations
  • STP/RSTP/MSTP

  • VLAN
  • Port-based VLAN
  • Tagged VLAN
  • QoS
  • Prioritizing with QoS possibilities & limitations
  • DSCP/DiffServ
  • Identification of media networks
  • Apple Bonjour
  • Zeroconf
  • Clock Jitter
  • Packet Jitter
  • Energy-saving options
  • Green Ethernet
  • IEEE 802.3az Energy Efficient Ethernet

Tools for the network practice

  • Ping commands
  • NetSetMan Pro (Win)
  • Angry IP Scanner (Win)
  • Wireshark (Win/OSX)
  • inSSIDer [Windows] / iStumbler [OSX]
  • Cable tester

Which switch is the right one for me?

  • Requirements for Dante Audio
  • Other requirements
  • Equipment test results from Yamaha
  • Equipment test results from Q-SYS
  • Pros and cons of different models
  • D-Link DGS1210-52
  • Cisco SG300 Series
  • Teqsas cyberTEQ-m
  • Luminex GigaCore

C O N T E N T S

2nd day

Pimp my switch …Practical tips for your own hardware

  • Configuration for mixed operation with Dante, Lake and free VLANs
  • Configuration documentation for the users
  • Practical example Set- & Case Design Gahrens + Battermann GmbH
  • ACL VLAN Filtering for Lake and Dante Multicast
  • Setup of ACL filter roles in detail – Example.: Linksys SRW224G4
  • Setup of ACL filter rols in detail – Example.: D-Link DGS1210-52
  • Rules for stress-free networking

Creation of the documented switch configuration example, via web browser

  • IP+Subnet
  • VLANs
  • LAG Trunks & Backbone Ports
  • RSTP
  • CoS Prioritizing for media networks
  • ACL-Filtering
  • SNMP-Monitoring
  • Saving
  • Documenting
  • Setting up further devices

Network monitoring

  • Introduction, why you need network monitoring
  • The players
  • The principle
  • The details
  • How it works
  • Monitoring software & example workflow for status monitoring

  • Switch status monitoring
  • Port status monitoring
  • Bandwidths monitoring
  • Map setup
  • Tips & Tricks to begin
  • MikroTik The Dude …short overview
  • Paessler PRTG …All You Need To Know

C O N T E N T S

3d day

Audio

System Design & Dante Audio

  • History & Status Quo
  • Dante. Ravenna, AVB, AES67 …what else?
  • Compatibility of different protocols
  • Differences between different protocols in detail
  • Compatibility of the IT infrastructure

  • Overview
  • Maximum channel number depending on transfer rate
  • Audinate Brooklyn II Module & other modules
  • Lake Custom Brooklyn Module
  • How high is the latency with Dante?
  • How is Dante transmitted over the network?
  • DSCP/DiffServ configuration for Dante
  • Dante and W-LAN

  • Segmentation of the signal chain from A/D to D/A conversion
  • Maximum network dimensions depending on the latency

  • Matching up digital audio signals and network … how does it work?
  • Wordclock vs. Clocking in a network
  • PTP (Precision Time Protocol IEE1588)
  • Differences between PTPv1 and PTPv2 and their requirements to the IT Hardware
  • Qualitative differences between PTPv1, PTPv2, Wordclock, MADI etc. | Comparison with reference values and hearing thresholds
  • Dante-Master Clock Priority
  • Yamaha MY16AUD – Sync LED
  • Yamaha MY16AUD – Error LED
  • Yamaha MY16AUD – common sources of error
  • Summary of Clock Setup
  • Automatic Dante Clock Setup
  • Manual Dante Clock Setup

  • Dual redundant Dante network with star point
  • Dual redundant Dante network as line
  • Dual redundant Dante network as ring
  • Dual redundant Dante network as hybrid ring-tree

  • P2P
  • P2P with Trunk
  • P2P with RSTP Ring
  • Simple line
  • Line with Trunk
  • Line with RSTP Ring
  • Dante Dual Redundant Network – P2P
  • Dante Dual Redundant Network – Line
  • Dante Dual Redundant Network – Trunked Line
  • Dante Dual Redundant Network – RSTP Ring
  • Dante Dual Redundant Network – RSTP Ring + Tree

  • Data rates in Unicast & Multicast
  • Dante Audio Channel vs. Audio Flow
  • Dante Multicast
  • Dante „Multi“ Unicast and system limits on practical examples

Practical Workshop

  • Creation of the documented switch configuration, online on the device
  • Set up a dual redundant network in ring and LAG configurations
  • Dante Controller A-Z
  • Playback and recording with Dante Virtual Soundcard
  • Virtual Soundcheck with Dante Controller & DVS
  • Packet analysis with Wireshark
  • Multicast transmission: check the ACL with Wireshark and provoke errors
  • Simulate the cable failure
  • Bandwidth planning, management & monitoring

T E S T I M O N I A L S

  • Zwei Tage bei Bodo decken einfach alle offenen Fragezeichen zu den bearbeiteten Themen ab. Endlich versteht man, was Dante wirklich kann und was eben nicht. Endlich versteht man, wo die Möglichkeiten und Grenzen der Netzwerktechnik wirklich liegen und wie man sie für sich und seine Planungen einsetzen kann. Bodo zieht ordentlich durch den umfangreichen Inhalt, hat aber immer ein Ohr und den nötigen Umweg für Zwischenfragen und Verständnisprobleme frei. Besser kann man seine Zeit nicht investieren.
    Christian Orth
  • Am Ende der beiden Tage raucht der Kopf - und das auf eine sehr, sehr angenehme Art und Weise! Bodo Felusch vermittelt Fachwissen sinnvoll komprimiert, zielführend aufbereitet und kompetent dargeboten - ohne dabei die Teilnehmer seiner Kurse oder die notwendige Kurzweil aus den Augen zu verlieren. Der Kursinhalt bietet einen sehr gut ausgewählten Querschnitt aus Basics, hilfreichen Denk- und Arbeitsansätzen und echten Specials für den Job. Dass dabei der praktische Anteil nicht zu kurz kommt, ist dem zweiten Kurstag geschuldet! Da an Netzwerktechnik in der Audiobranche über kurz oder lang keiner mehr vorbeikommt - hier eine klare Empfehlung: Hingehen! Rating: ***** deluxe!
    Uli Hoppert
  • Die Rettung für jeden Veranstaltungstechniker, der sich mit Netzwerken konfrontiert sieht. In den nächsten Jahren wird sich meiner Meinung nach einiges ändern und jeder, der sich erst dann damit auseinandersetzt, wenn es nicht mehr anders geht, hat spätestens dann ein Problem. Jetzt ist die Zeit, wo man sich auf den Umbruch vorbereiten kann. Bodo und Jonas leisten Pionierarbeit und stellen das Wissen, welches sie über mehrere Jahre zusammengetragen haben, für einen schmalen Taler zur Verfügung. Das spart dem Kursteilnehmer einfach 1-2 Jahre Zeit, in denen er sich durch zig tausend Internetbeiträge durchwühlen müsste. Praxisnah, keineswegs abgehoben und mit Witz und Spaß wird viel Praxiswissen vermittelt. Danke dafür!
    Sebastian Seibert
  • Sowohl Bodo bei den Grundlagen, als auch Jonas beim Lichtler-Teil verstehen es, die für uns nötige Essens der Netzwerktechnik anschaulich und nachvollziehbar zu erklären und alles unnötige für die Veranstaltungstechnik weg zu lassen. Die streckenweise trockene Theorie wird immer mal wieder durch lustige Anekdoten aufgelockert, die beispielhaft verdeutlichen was und warum passiert, wenn man ebenjene Einstellung falsch oder korrekt wählt. Bodos Kurs ist für jeden Veranstaltungstechniker der einfachste und komfortabelste Weg, sich in Sachen Netzwerktechnik "up to date" zu bringen. Absolut empfehlenswert. Vielen Dank, Bodo & Jonas, immer wieder gerne.
    Magnus Schenck
  • Bodo ist einer der angenehmen, erfahrenen Audio-Kollegen, der sich nun wirklich sehr verdient gemacht hat für Weiterbildung. Entstanden aus erster Not, in der richtigen Art und Weise professionalisiert, hat er Antworten auf heutige Fachanforderungen in der AV-Branche. Und sein Seminarprogramm bietet allen Interessierten Fachleuten Detailwissen. In unserer Branche braucht es immer mehr Profis, die hochspezialisiert Lösungen erarbeiten können. Und wir benötigen alle dieses fundierte Wissen über unser Material, gerade mit viel Erfahrung kommt man zwar praktisch irgendwie zurecht aber es fehlen dann doch die entscheidenden Grundlagen – da ist es klug nachzubessern. ich sag immer gesundes Halbwissen ist schon mal gut, aber es reicht nicht um im entscheidenden Moment die Lösung zu finden. In seinen Schulungen lernt man Wichtiges im Details. Das hilft bei Planung oder Fehlersuche den entscheidenden Schritt weiterzukommen. Jeder Ausbildungsbetrieb sollte seine Fachkräfte zu so einem Kurs schicken!
    Jens Seekamp
  • Das zwei Tages DANTE Seminar von Bodo war absolut herausragend. Die Theorie wurde geballt transportiert, so dass ständiges mitdenken gefordert war. Auch wenn der Kopf nach 8 Stunden qualmte - man hat doch alle wichtigen Fakten mitbekommen und wirklich verstanden. Mit den praktischen Übungen am zweiten Tag hat man das Gefühl, dass man nun wirklich befähigt ist sich an größere DANTE Netzwerke zu wagen.
    Jürgen Schwörer
  • Das war mal wieder ein Seminar, dass richtig Spaß gemacht hat. Sehr interessante Inhalte und mit super Praxisbezug und -relevanz. Jedem Veranstaltungstechniker ist die Teilnahme wirklich ans Herz zu legen, da man mittlerweile, ohne dieses Wissen, gar nicht mehr in der Lage ist, aktuelle und immer häufiger vorkommende Systeme richtig und zuverlässig zu benutzen. Danke, für diesen neuen und hochwertigen Input, werde das Seminar auf jeden Fall weiterempfehlen!
    Daniel Reitemeyer
  • Ein guter Freund und sehr guter Pult-Mann brachte mich auf die Idee an diesem Seminar teilzunehmen. Als Freelancer denkt man dann allerdings ehrlicher Weise erst einmal: "Huhhh, das ist aber ein tiefer Griff in die Tasche für einen Workshop!" . Nach gar nicht so langer Überlegung und dem Austausch mit einem weiteren Kollegen, habe ich die 2 Tage dann aber doch kurz entschlossen gebucht. Ich habe mich nie besonders für Computer, Netzwerke o.ä. interessiert und bin schon mit dem Anschluss eines Routers bei mir zu Hause extrem gefordert. Um so mehr ist mir klar, dass diese "weißen Flecken auf meiner Landkarte" früher oder später dazu führen werden, dass ich kaum noch anspruchsvolle Jobs in der Branche werde machen können. Es ist schon erstaunlich wie viel neues Wissen man aus nur 2 Tagen heraussaugen kann. Die Befürchtung ohne profunde Netzwerk- Kenntnisse kaum den Inhalten folgen zu können, hat sich, dank des sehr umfassend und klar strukturierten Vortrags, direkt zerstreut und ich denke nun eine gute Basis-Ausstattung mitbekommen zu haben, um in den kommenden Wochen das Thema Netzwerk in der Ton-Technik besser nachvollziehen, aber vor allem auch selbständig anwenden zu können. Ich werde erst einmal in Form von Training im Lager an diesem Thema weiter arbeiten, möglichst bald aber dann erstmalig, mit von mir (und nicht von Kollegen;-))) ) eingerichteten Netzwerken auf Produktionen arbeiten, egal ob das auch "konventionell" möglich wäre. Danke Bodo! Ich kann diesen Workshop nur wärmstens empfehlen! (...und habe das auch schon getan;-))) ) Daniel Hambuch
    Daniel Hambuch
  • Danke an Bodo für die super Schulung und in einen kurz und krassen Einblick in die Netzwerkwelt. Da sind schon eine Menge Fragezeichen im Hirn verschwunden 🙂 Tip Top! Absolut empfehlenswert!
    Patrick Biesdorf
    PA-TRICKS
  • Ich kam mit wenig Ahung aber viel Interesse für das Thema Netzwerktechnik und Audionetzwerktechnik. Bodo Felusch hat es geschafft innerhalb kürzester Zeit sein immenses Wissen zu vermitteln und uns Werkzeug zu hinterlassen mit dem wir nachhaltig arbeiten können. Bodo Felusch = locker, geerdet, auf den Punkt, kompetent. Vielen Dank 🙂
    Benjamin Östreicher
  • Kurz vor dem Ruhestand? ...Nein? ...dann zum Seminar anmelden! Durch den Besuch des Seminars Netzwerktechnik für Veranstaltungstechniker Level-I und II konnte ich mir eine Basis schaffen, auf die ich nun in der Praxis zurückgreifen kann. Die Entmystifizierung der Materie hilft einem dabei, Vorbehalte und Ängste abzubauen und sich gezielt für den Einsatz von Netzwerktechnologie und den damit verbundenen Vorzügen zu entscheiden. Bodo schafft es sehr viele Informationen innerhalb der kurzen Seminarzeit zu vermitteln. Anhand von einfachen und gut gewählten Beispielen werden Verknüpfungen erstellt die einem dabei helfen, sich das gelernte auch langfristig merken zu können. Somit kann ich das Seminar uneingeschränkt empfehlen, eine absolute Top-Investition!
    Johannes Schilling
  • Ich habe durch das Netzwerktechnik Level 1 Seminar viele der Hintergrundabläufe und Technologien, mit denen ich schon lange bei meiner Arbeit und auch privat in ständigem Kontakt bin, besser verstehen und handhaben gelernt und auch viel neues kennen gelernt. Durch die intensive Beschäftigung mit der Materie, speziell auch im Nachgang des Seminars, hatte ich viele "Aha-Erlebnisse" und verstehe jetzt deutlich besser was passiert wenn ich Geräte miteinander vernetze, welche Fallstricke es gibt und wo ich in der Fehlersuche auch in komplexeren Netzwerken ansetzen kann. Ich schätze die Art wie Bodo natürlich, witzig und unaufgeregt Wissen vermittelt sehr und kann dieses Seminar nur jedem uneingeschränkt empfehlen.
    Lars Studer
    Freier System- und FOH Techniker
  • Das Seminar hat einen sehr guten praxisbezogenen Anteil im Bezug auf unseren täglichen Umgang in der Netzwerktechnik. Das konnte Ich persönlich sehr zu meinem Vorteil nutzen, um im Umgang mit Dante/Switches und IP-Adressenverwaltungen Ordnung in komplexe Systeme zu bekommen und grundlegende Dinge zu verstehen. Ich würde das Seminar jedem Tontechniker weiterempfehlen der sich mit dem ständigen Wachstum an Netzwerkparts in unsere Audiowelt auseinander setzten muss. Zukunftsorientiert weiterdenken heißt die Devise!
    Dominic Tomazsewski
  • Da wir vor geraumer Zeit in LabGruppen und Lake investiert haben, hatte ich mich auch schon eine geraume Zeit mit der Materie beschäftigt. Trotzdem fehlten mir noch einige Ideen und Hintergrundwissen (gerade im Bereich der Netzwerktechnik), um die für uns perfekte Systemlösung zu finden bzw. zu konfigurieren. Bodo hat uns in allen Belangen einen großen Schritt nach vorne gebracht. Nicht zuletzt kamen aus seiner Praxis heraus gute Vorschläge und know how. Seine Unterlagen sind mehr als ausführlich, stellen sie doch gerade für Lake User und nicht ""native english speaker"", einen guten Leitfaden in deutsch dar, auf den man immer wieder zurückgreifen kann. Vielen Dank an Bodo, und sein Know How!
    Raphael Rupprecht
  • Ein wirklich interessantes und umfangreiches Seminar welches ich zwei Tage bei Bodo und Jonas miterleben durfte! Von den Basics bis ins tief ""eingemachte"" wurde alles wichtige besprochen. Ich persönlich fand es sehr gut, dass trotz meiner Buchung und meiner Interessen für den Bereich Licht auch das Thema Ton immer wieder angesprochen wurde, da sich in der Praxis ja in der Regel beide Gewerke (wenn nicht sogar mehr) das Netzwerk teilen. Da muss alles reibungslos funktionieren ...! Ich habe jetzt noch mehr Sicherheit! Als Support Mitarbeiter im Vertrieb der LMP muss ich sagen das - aufgrund der Fragen die ich so kenne - jeder Veranstaltungstechniker dieses Seminar als Grundlage für die kommenden Jahre in der VA-Technik brauchen wird!
    Oliver Winkler
  • Sehr gutes und hilfreiches Seminar, das alle Bereiche rund um Dante abdeckt! Vielen Dank Bodo!
    Sascha Müller
  • Interessant, praxisnah und detailliert! Wir benutzen jeden Tag Netzwerktechnik auf Veranstaltungen. Jedoch wissen wir jetzt endlich, auf was man wirklich achten muss, bis hin zu den kleinen aber wichtigen Einstellungen in Netzwerk-Switchen. Dieses Seminar ist ein MUSS. Danke für die tollen Einblicke! Es war sicherlich eines der interessantesten Seminare die ich bisher besucht hatte.
    Matthias Strecker
  • Liebe VA-Technikerinnen und -Techniker, ich kann jedem Interessierten dieses Seminar wärmsten empfehlen. Wir haben uns mit unserem Start-Up "Eventnet" auf die Bereitstellung temporärer Netzwerklösungen spezialisiert, jedoch zunächst mit dem Fokus auf Gästezugänge und mobile Datenverbindungen. Wie tief jedoch die Netzwerktechnik bereits in ALLEN Gewerken verwurzelt ist, wurde mir erst beim Seminar deutlich. Bodo und seine Kollegen haben die (teilweise sehr komplexen) Inhalte hervorragen aufgearbeitet und neben den theoretischen Grundlagen vor allem handfeste Praxis-Tipps vermittelt. Mein Fazit: Ich fand das Seminar sehr inspirierend und extrem wertvoll.
    Daniel Weigand
  • Sehr gute Tage und es wurde die Angst vor dem Gespenst Audio over Ethernet massiv verringert.
    Martin Doherr
  • Hallo, war in München die Tage bei G+B. Die Schulung war jeden Cent wert. Mein Verständnis für Netzwerktechnologie wurde verbessert und ich denke in meiner Anwendung kann ich viele hilfreiche Tipps und Tricks anwenden. Macht bitte weiter so und hoffentlich bis bald für eine weitere Vertiefung des gelernten. Grüße
    Marco Schreiber
  • Interessant, Praxisnah, lehrreich! Kann ich nur weiter empfehlen!
    Stephan Regenberg
  • Bodo vermittelt kondensiertes Wissen. Das könnte jetzt arg trocken und tröge sein, ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil man hat Spaß und saugt auf was geht. Nachher hat man das Gefühl, man weiß mal wo die Reise lang geht, und ist für 95% der Netzwerkaufgaben auf Produktionen gut gerüstet. Top!
    Raphael Spannocchi
  • Geballte Info, kompetent angenehm vermittelt, in einer sehr netten und persönlichen Atmosphäre. Trotz der potentiell trockenen Materie, stellt sich ein einschläfernder Effekt kaum ein 🙂
    Frank Lautenschläger
  • "Tip of the hat" von einem Ausbilder zum anderen - schön und kurzweilig erklärt, gute Hardwarebeispiele, gute Praxisübungen. Empfehle ich gerne weiter.
    Janko Ramuscak
  • Alles was man wissen muss, wenn es um Netzwerke geht! Das Seminar kann man nur empfehlen, sehr viele Infos in kurzer Zeit, danach sieht man klarer und geht mit einem besseren Gefühl auf die nächste Baustelle.
    Till Pinnow
  • Ein sehr gutes Seminar, um nicht nur den Einstieg in die Netzwerktechnik zu finden, sondern auch weiterführend das Thema zu vertiefen. Sehr zu empfehlen!
    Marius Creutznacher
  • Klasse Seminar und sehr hilfreich, um einen Überblick in die Welt der Netzwerktechnik zu bekommen. Bodo als Referent ist super kompetent, erklärt komplexere Themen mit vielen hilfreichen Beispielen. Ich kann das Seminar wirklich sehr empfehlen!
    Wolfgang Schulz
  • Bodo schafft es in seinem Seminar kompakt und anschaulich "IT-Techobabel" in Veranstaltungstechnikersprache zu übersetzen. Es hat mir geholfen mich in dieser Thematik besser zurechtzufinden und die Fehler in meinem Netzwerk zu beseitigen. Vielen Dank dafür!
    Stefan Schott
  • Schon jetzt werden Netzwerke in allen Gewerken eingesetzt. Und es wird immer mehr. So ist es unumgänglich sich mit dem Thema Netzwerke als Techniker in der VT Branche auseinanderzusetzen. Es sind viele Fragezeichen verschwunden und man bekommt nur das zuhören was wirklich wichtig für das ist was man braucht. Es ist kein 1 Tages Kurs zum IT-Fachmann. Nur Ausgewähltes Wissen mit Praktischem Bezug. Absolut Empfehlenswert und notwendig für die Zukunft!
    Yves Sauder
  • Kompetent und praxisnah Netzwerk für VAT Ein interessantes und gut strukturiertes Seminar. Einen trockenen, theoretischen Lernstoff herrvoragend lebendig, praxisnah und aufheiternd vermittelt. Dieses Seminar kann ich jedem emfehlen der Netzwerk auf einer Veranstaltung nutzen will. Wichtig: "lernen, konzipieren, testen und dann ab auf die Baustelle!"
    Holger Kleinkopf
  • Ein trockener Stoff, der sehr spannend präsentiert wurde. Ich werde dieses Seminar den Nutzern der von uns geplanten Anlagen weiterempfehlen.
    Thomas N. Smith
  • Sehr guter Netzwerkkurs nicht nur für Einsteiger!
    Ulf Neels
  • Das Seminar bei Bodo war für mich wirklich sehr hilfreich. Alle für die Veranstaltungstechnik nötigen Kenntnisse in der Netzwerktechnik wurden sehr verständlich und praxisnah vermittelt. Große Vorkenntnisse im Thema Netzwerk sind meiner Meinung nach nicht notwendig, es wird alles nötige gut erklärt. Die Vorstellung von erprobten Konfigurationen mit Switches etc. war sehr hilfreich, diese können je nach Anforderung für den eigenen Bedarf im Unternehmen angepasst werden. Im gesamten war es ein wirklich empfehlenswertes Seminar.
    Dominik Eisel
  • Grundlegende Informationen wurden anschaulich und in einer sehr angenehmen Weise vermittelt. Mir hat das Seminar auf jeden Fall geholfen und ich kann es nur weiter empfehlen!!!
    Mario Turco
  • Die zwei Tage Netzwerktechnik für Veranstaltunstechniker Level-I+II-Licht wahren gut strukturiert und Praxis nah.Es gab viele „Aha“ Erlebnisse. Ich kann es nur weiter Empfehlen!!
    Johann Kaiser
  • Alle wichtigen Aspekte der Veranstaltungsnetzwerktechnik werden hervorragend vermittelt und über mögliche Fallstricke und deren Vermeidung gesprochen. Lösungsmöglichkeiten werden an praktischen Beispielen aufgezeigt und geübt. Bodo versteht es den Stoff didaktisch hervorragend aufzubereiten. Nach diesem Seminar bin ich in der Lage systematisch an Problemlösungen heranzugehen. Dieses Seminar sollte Pflicht für jeden Veranstaltungstechniker sein.
    Thomas Schröder
  • War sehr viel, aber sehr gut komprimiert und praxisbezogen.
    Sebastian Kreuels
    Maritim Hotel Düsseldorf
  • Wärmstens zu empfehlen!
    Uwe Lorenz
    Selbstständig
  • Das Seminar war erfreulich dicht gepackt mit nützlichen Informationen und wurde unterhaltsam professionell von Bodo dargeboten. Ich bin froh, das ich teilgenommen habe und kann jetzt zielgerichteter weiterlernen.
    Sean Conway
  • Ein wirklich gutes Seminar, dass ich jedem nur empfehlen kann! Als ich mich vorab über die Inhalte informiert habe, dachte ich: harter Stoff, wird schwierig! Aber Bodo hat alles super rüber gebracht und viele Informationen und Tipps aus der Praxis eingebracht. Ein wirklich gutes Seminar, dass ich jedem nur empfehlen kann! Früher oder später werden wir uns alle mit Netzwerken auseinandersetzen müssen.
    Jens Stellmacher
  • Ich bin wirklich begeistert von der Fachkompetenz der Dozenten. Ich konnte viel Wissen für mich mitnehmen und kann dieses Seminar interessierten Leuten sehr empfehlen!
    Tobias Suhre
  • Sehr empfehlenswertes Seminar!
    Andreas Schmid
    W&S Veranstaltungstechnik GbR
  • Pflichtprogramm? Definitiv! Sehr zu empfehlen und sehr gute Umsetzung. Im eigenen Interesse ein ""Muss"" für Leute aus unserer Branche.
    Tom Fuhrmann
  • Ein absoluter Tipp für alle die mit der Materie in Berührung kommen!
    Lars Bradtka
    Freelancer
  • Nicht nur, dass Bodo die erwarteteten Themen praxisnah und verständlich aufbereitet präsentiert hat, wir hatten auch einfach eine gute Zeit und genau das hat es ausgemacht: Gute Stimmung ohne den üblichen Seminargeruch und inhaltlich trotzdem gut. Absolut empfehlenswert!
    Björn Papendick
  • Dringend notwendig wenn man in diesem Bereich mithalten möchte! Bisher habe ich mich mit ""gefährlichem Halbwissen"" durch den Netzwerkbereich der Audiotechnik laviert. Es wurde also höchste Zeit für eine Fortblidung auf diesem Gebiet. Die Kurse Netzwerk Level I und II schaffen es in zwei Tagen ein solides Grundwissen in Theorie und Praxis zu vermitteln. Achtung, ein Netzwerkprofi wird man in nur zwei Tagen natürlich nicht! Bodo ist sehr kompetent und versteht es die Inhalte (auch) für Tontechniker verständlich zu vermitteln. Also kein abgehobenes Netzwerk Kauderwelsch, bei dem man nach 5 Minuten aussteigt. Das Ganze wird aufgelockert durch anschauliche, praxisnahe Beispiele und eine angenehme Atmosphäre. Inhaltlich kommt (für einen Halb-Laien wie mich) sehr viel auf einen zu und ich empfehle dringend die hervorragenden und umfangreichen Unterlagen zu Hause noch mal durchzugehen. Auch der Online Test hilft das Gelernte zu vertiefen. Insgesamt absolut empfehlenswert bzw. dringend notwendig wenn man in diesem Bereich mithalten möchte. Danke Bodo und Organisation!
    Lines J. Hutter
  • Das Netzwerk Level 1 Seminar ist gut geignbet für den Einstieg in die Netzwerkbasierte Datenübertragung. Es bietet Neulingen sowie Anwendern mit Erfahrung genug Lerninhalte. Was professionelle Switche und deren Netztopologien betrifft. Hilfreich ist dass für die Veranstaltungsbranche wichtige Informationen zusammengefasst werden, sowie bewusst auf Unrelavantes Speziealwissen hingewiesen wird. Weiterhin werden ale Fragen beantwortet und wenn nicht auf Quellen oder sogar ander Personen konsultiert. Persönliche Meinungen des Referenten werden auch deutlich als solche dargestellt. Ich danke Bodo für diesen Hilfreichen Kurs
    Paul Fuhrmann
    Professional Acoustic Laboratories UG (haftungsbeschränkt)
  • Viel relevantes Wissen, praxisnah vom "Profi von nebenan vermittelt". Unbedingt empfehlenswert!
    Janko Ramuscak
  • Netzwerktechnik wird immer wichtiger und bei grossen Produktionen unverzichtbar. Dieses Seminar zu besuchen ist ein absolut richtiger Schritt !
    Roland Navratil
  • Netzwerktechnik wird immer wichtiger und bei grossen Produktionen unverzichtbar. Dieses Seminar zu besuchen ist ein absolut richtiger Schritt !
    Roland Navratil
  • Sehr guter Kurs der einfach die Grundzüge der Netzwerktechnik erklärt! War sehr gerne Teilnehmer! Würde den Kurs jedem der in die Netzwerktechnik einsteigen möchte weiterempfehlen
    Max Schmidt
  • praxisnahes Training und professionelles Vermitteln von hochkarötigem Netzwerkwissen, einfach und verständlich erklärt. Jeder Veranstaltungstechniker geht nach zwie Tagen heim und hat einen sehr guten Grundstein im Bereich Netzwerktechnik gelegt.
    Christoph Würtele
  • Top!!!
    Steve Rochau
  • Absolut empfehlendwertes Training. Jeder der mit Audionetzwerken zu tun hat, oder haben wird, sollte diese Seminare besuchen.
    Marc Klotz
  • Ein absolut empfehlenswertes Seminar. Hat Spass gemacht und war sehr lernreich. 🙂
    Denise Mast
  • Super Schulung, die Veranstaltungstechnik professionalisiert sich, alles wird miteinander verknüpft, das geht mit Netzwerken extrem gut. Das Seminar schafft ein super Basiswissen!
    Roman Shuf
  • Sehr gutes Seminar in dem komplexe Inhalte sehr verständlich vermittelt werden.
    Frank Naujoks
cog

L I N K S    F O R    P A R T I C I P A N T S